Kein Einbruch - Sichern Sie Ihr Zuhause

Sicherheit

Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist weiter steigend. Hier lohnt ein Blick auf die Zahlen: Der einfachste Weg, in ein Einfamilienhaus einzusteigen, ist der über die ebenerdigen Terrassen- bzw. Balkontüren und über die Fenster.

Auch in den vergangenen Jahren suchten knapp 80 Prozent der Täter diesen Weg, um in die Häuser zu gelangen. In über 30 Prozent der Fälle ließen sich die Täter nicht davon abhalten, in Fenster einzusteigen, welche zur Straße hin lagen. Denn es dauert nur wenige Sekunden, ein nicht gesichertes Fenster gewaltsam zu öffnen. Über 50 Prozent der Täter gelangen in Mehrfamilienhäusern immer noch über die Fenster bzw. Fenstertüren in die Wohnungen. Und die Kellerfenster erfreuen sich einem traurigen Zugang an Einbrüchen, mit immerhin von 5,25% auf 7,24%.

Wer im SAND-Glashaus sitzt,
ist sicher.

Der Trend der schnellen Wohnungseinbrüche hält weiter an. In wenigen Sekunden sind nicht gesicherte Fenster geöffnet und der Schaden, den die Einbrecher in Wohnungen und Häusern anrichten ist immens.

Dagegen lässt sich einiges tun und wir haben diesem Trend den Kampf angesagt. Für uns als Familienbetrieb steht Sicherheit in jeder Beziehung an erster Stelle. Wir helfen Ihnen gerne, Ihr Zuhause von Anfang an sicher zu machen. Das können wir mit unserer fundierten Beratung leisten. Denn wir wurden hierfür als Berater von der Kriminalpolizei durch spezielle Schulungen zertifiziert.

Aber wir können Ihr Haus auch nachträglich sicher machen.

Hierbei kommen vor allem abschließbare Fenstergriffe, Fenstersicherungen wie Sperrriegel und Bolzenschlösser, Glasflächensicherungen, Rollladen- oder Gittersicherungen zum Einsatz. Als Glaser-Handwerker können wir Ihnen natürlich auch Sicherheitsverglasungen anfertigen, die das Eindringen über die Scheibe erheblich erschweren.

Gibt es einbruchsichere
Fenster und Türen?

Hundertprozentig lassen sich keine Tür und kein Fenster sichern. Einbrüche können aber durch moderne Türen so verhindert werden, dass Kriminelle aufgeben. So schlafen unsere Kunden beruhigter, denn sie können darauf vertrauen, dass ihre Türen und Fenster Einbrechern das Leben schwer machen. Unsere Türen halten hohen Qualitätsanforderungen stand, denn sie sind langlebig und verschleißfest.

Eine besondere Schwachstelle sind Garagen, vor allem dann, wenn sie einen direkten Zugang zum Haus haben. Garagentore, die mit einem modernen Torantrieb ausgerüstet sind, erhöhen die Sicherheit. Auch mangelhaft gesicherte Nebentüren an Garagen und Kellern werden von Einbrechern bevorzugt.

Wir beraten Sie gern, denn wir sind dafür als Berater von der Kriminalpolizei durch Schulungen zertifiziert.

Wir wollen, dass Sie sich sicher fühlen

Einbrecher machen sich im Vorfeld sehr gründlich Gedanken, wie sie bei ihren Einbrüchen effizient und zeitsparend vorgehen können. Sie sollten sich mindestens genauso viel Zeit nehmen und sich die wichtigsten Fragen rund um Ihre Sicherheit beantworten können.

Sollten Sie noch weitere, offene Fragen haben, dann nehmen Sie doch einfach mit uns Kontakt auf. Gerne beraten wir Sie individuell und persönlich vor Ort.

Wie lange braucht es
durchschnittlich ein Fenster zu öffnen?

Pauschal lässt sich das nicht beantworten. Aber zusammenfassend kann man sagen: Schneller, als Sie denken. So wird zum Beispiel für das Öffnen eines Fensters mit Rollzapfen nur ca. 15 Sekunden benötigt.

Welche Fenster
sind besonders gefährdet?

Statistisch gesehen sind vor allem Balkontüren im EG oder nicht einsehbare Fenster davon betroffen.

Werden meine Fenster
über den Lauf der Jahre weniger sicher?

Wenn Ihre Fenster nicht regelmäßig gewartet werden ist dies durchaus möglich. Um hier immer einen guten Überblick zu behalten, bieten wir unseren Kunden den Fenstercheck-Wertepass an. Hier haben Sie immer den Überblick, wann Ihre Fenster zum letzten Mal von einem Fachmann begutachtet wurden. Während dieser Termine informieren wir Sie natürlich auch immer über neue Techniken, die den Einbruch erschweren.

Helfen abschließbare
Fenstergriffe?

Alleine können abschließbare Fenster weniger Schutz bieten, als gemeinhin angenommen wird. Allerdings gehören sie zwingend in das Konzept eines durchdachten Einbruchschutzes.

Kann man Sicherheit
an Fenstern nachrüsten?

Ja. Bei fast bei allen Fenstern gibt es Möglichkeiten, sicherheitsrelevante Maßnahmen nachträglich anzubringen. Hierfür bieten wir einen kostenfreien Check in Ihrem Zuhause an.

Hilft mir der SAND
Werte-Fenstercheck auch bei der Sicherheit meiner Fenster?

Für die Sicherheit in Ihrem Zuhause sorgen vor allem die Sicherheitsbeschläge Ihrer Fenster. Diese müssen perfekt schließen. Mit der Zeit der Nutzung der Fenster verliert sich die für die Sicherheit notwendige Präzision. Unser Fenstercheck prüft die Schließeigenschaften und kann diese mit wenigen Handgriffen wieder optimal einstellen.

Wie muss meine Haustür
beschaffen sein, um einem Einbruch zu trotzen?

Sie sollte mindestens 68 mm stark sein und eine Mehrfachverriegelung neuerer Bauweise haben, der Zylinder muss abgedeckt sein. Ob Ihre Haustüre dieser Norm entspricht, können wir nur bei Ihnen vor Ort beurteilen.

Wie finde ich einen Partner,
der mich zum Thema Sicherheit bei Fenster und Türen umfassend beraten kann?

Die Kriminalpolizei des Landeskriminalamtes hat hierfür Partner, die nach speziellen Richtlinien geschult und ausgebildet wurden. Auf der Liste der Partner finden Sie auch uns und unsere Experten.